Mit SAP IBP statt CO-PA: Jungbunzlauer vereinheitlicht die Verkaufsplanung in der Cloud
Ort:Saarbrücken

Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG hat unter strikter Einhaltung des Budgets und eines straffen Zeitplans die Cloud-Lösung SAP Integrated Business Planning (SAP IBP) bei der Jungbunzlauer-Gruppe eingeführt. Möglich war dies dank einer hervorragenden Zusammenarbeit aller am Projekt Beteiligten, der Kompetenz von ORBIS in Bezug auf Planungsprozesse mit SAP IBP und dem Einsatz der schlanken Methode des evolutionären Prototyping.

Die Cloud-Lösung SAP IBP – bei Jungbunzlauer ist die Komponente SAP IBP for Sales and Operations (S&OP) im Einsatz – ermöglicht dem führenden Hersteller biologisch abbaubarer, natürlicher Inhaltsstoffe eine standortübergreifend IT-gestützte, harmonisierte und performante Verkaufsplanung. Das und die Tatsache, dass sich durch die Einführung von SAP IBP auch der Aufwand und die Kosten für Aufbau, Betrieb und Wartung einer zusätzlichen Infrastruktur erübrigen, ist ein echter Mehrwert. Ein gewichtiges Argument für die Planungslösung SAP IBP, die die bei Jungbunzlauer bis dahin für die Verkaufsplanung verwendete SAP-Komponente CO-PA ersetzt, war die bevorstehende Migration auf SAP S/4HANA Finance. Sie führt nicht nur zu einer Änderung des Datenmodells, Stichwort Universal Journal (Datenbanktabelle ACDOCA), auch die CO-PA-Funktionen für eine kalkulatorische Ergebnisrechnung, wie sie Jungbunzlauer durchführt, werden in dieser Finanzlösung nicht mehr weiterentwickelt.

Die hohe Flexibilität in Bezug auf die Anpassung an die Planungsprozesse bei Jungbunzlauer sowie ein Excel-Add-in als Front-End für die Planung sind weitere große Pluspunkte von SAP IBP. Neue Planungsebenen sowie zusätzliche Planungsfelder lassen sich, anders als in CO-PA, unkompliziert und mit wenig Aufwand anlegen, ändern oder ausblenden. Und dank des Excel-Add-ins arbeiten die rund 100 End-User – Vertriebsmitarbeiter, Vertriebsdirektoren, Vertriebscontrolling, Produktmanagement – auf einer Oberfläche, die ihnen aus SAP BEx Analyzer und SAP Analysis for Office bereits vertraut ist. Damit war die Anwenderakzeptanz von Beginn an gewährleistet und der Schulungsaufwand hielt sich in Grenzen.

Plan- und Ist-Zahlen aus SAP IBP fließen direkt in das vorhandene SAP Business Warehouse (SAP BW) ein, wo sie etwa durch feingranulare Plan-Ist-Vergleiche in großer Detailtiefe ausgewertet werden. Auf diese Weise erkennt das Vertriebscontrolling Abweichungen, Ausreißer oder Trends frühzeitig und kann umgehend Maßnahmen einleiten. Dazu haben die Experten von ORBIS die Planungslösung über SAP Cloud Platform Data Services (CPI-DS) mit dem BW verknüpft.

Jungbunzlauer hat die Verkaufsplanung für 2020 bereits mit großem Erfolg in der neuen Lösung durchgeführt. Für die Zukunft ist angedacht, bestimmte Prozesse und Kennzahlen aus SAP BW in SAP IBP zu integrieren. Auch mehrstufige Bedarfsrechnungen sollen in der Cloud-Lösung ausgeführt werden, die auf lange Sicht das zentrale Planungstool für Verkauf, Produktion und Einkauf werden soll.

Über Jungbunzlauer
Die Jungbunzlauer-Gruppe aus Basel in der Schweiz zählt zu den weltweit führenden Herstellern von biologisch abbaubaren natürlichen Inhaltsstoffen. Jungbunzlauer ist auf die Herstellung von Citronensäure, Xanthan, Gluconaten, Milchsäure, Mineralsalzen sowie Spezialitäten und Süßungsmitteln spezialisiert. Die Produkte aus dem breiten Portfolio werden in Lebensmitteln und Getränken eingesetzt, in der Pharma-, Kosmetik- und Waschmittelherstellung sowie in industriellen Anwendungen verwendet. Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, Kanada und Österreich und ist mit Vertriebsstandorten und Vertriebspartnern in allen wichtigen Märkten vertreten, um den Kunden in mehr als 130 Ländern den bestmöglichen Service zu bieten. 2019 erzielte es mit rund 1.200 Mitarbeitenden einen Umsatz von 900 Millionen Schweizer Franken. Um nachhaltig zu produzieren und Treibhausgasemissionen deutlich zu reduzieren, investiert Jungbunzlauer kontinuierlich in seine Produktionsstätten, die mit modernsterTechnik ausgestattet sind und achtet auf Nähe zu Lieferanten sowie auf Abfallvermeidung und Energie- und Wassereinsparung.
Weitere Informationen zu Jungbunzlauer unter: https://www.jungbunzlauer.com/

Über ORBIS
ORBIS begleitet mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse: von der gemeinsamen Ausarbeitung des kundenindividuellen Big Pictures bis hin zur praktischen Umsetzung im Projekt. Die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sichern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Das tiefe Prozess-Know-how und die Innovationskraft unserer 550 Mitarbeiter verbunden mit der Expertise aus über 30 Jahren erfolgreicher, internationaler Projektarbeit in unterschiedlichen Branchen machen uns dabei zum kompetenten Partner. Wir setzen auf die Lösungen und Technologien unserer Partner SAP und Microsoft, deren Portfolios durch ORBIS-Lösungen abgerundet werden. Dabei liegt unser Fokus auf SAP S/4HANA, Customer Engagement/Customer Experience und der Realisierung der Smart Factory. Auf der Basis smarter Cloud-Technologien wie Machine Learning, Cognitive Services oder IoT fördern wir die Innovationskraft unserer Kunden bei der Entwicklung innovativer Produkte, Services und Geschäftsmodelle. Unsere Expertise resultiert aus über 2000 Kundenprojekten bei mehr als 500 Kunden in den Branchen Automobilzulieferindustrie, Bauzulieferindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Metallindustrie, Konsumgüterindustrie und Handel. Langjährige Kunden sind unter anderem der ZF-Konzern, Hörmann, Hager Group, Rittal, Kraftverkehr Nagel, ArcelorMittal, Montblanc, Bahlsen und Sonepar.

Ansprechpartnerin für die Presse
ORBIS AG
Frau Silke Manderscheid
Leiterin Marketing

Nell-Breuning-Allee 3 - 5
66115 Saarbrücken

Tel.: +49 (0)681 99 24-361
Fax: +49 (0)681 99 24 489

Mail: silke.manderscheid(at)orbis.de
Web: http://www.orbis.de

RUFEN SIE UNS AN
Tel.: +49 681 9924-0
SCHREIBEN SIE UNS